Kulinarische Wanderung Kriens

Kennzeichnungen

D.O.C.G. Denominazione di Origine Controllata e Garantita (****)
Diese höchste Stufe des italienischen Weins beschreibt die Anerkennung der edelsten italienischen Weine. Es handelt sich um Qualitätsweine aus den klassifizierten DOCG-Gebieten mit genauen Vorschriften zum Ausbau und der Angabe der Herkunft, Sorte und des Jahrgangs. Die Beschränkung der Rebtypen und Erträge sind strenger als bei DOC und der Wein muss von einer speziellen Prüfungskommission analysiert und verkostet werden, bevor er das begehrte Siegel erhält. Obwohl DOCG bereits 1963 eingeführt worden war, wurde die erste DOCG-Auszeichnung erst 1980 vergeben, und Mitte der 1990er gab es erst 15 Weine mit dem DOCG-Status.
D.O.C. Denominazione di Origine Controllata (***)
Diese Stufe gilt für Weine, die aus spezifischen Rebsorten hergestellt werden, die in genau festgelegten Zonen angebaut und nach vorgeschriebenen Methoden ausgebaut werden.
Qualitätsweine aus den klassifizierten DOC-Gebieten, mit Vorschriften zum Ausbau und Angabe der Herkunft, Sorte und des Jahrgangs.
In einem gewissen Umfang dienen die DOC-Regelungen dazu, bestehende Traditionen (Traditionen, die während der Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg eher mit dern Blick auf Quantität als Qualität begründet wurden) auf Kosten des Fortschritts zu erhalten. Beinahe alle bekannten traditionellen Weine sind DOC-Weine. 
I.G.T. Indicazione Geografica Tipica
Dies ist eine Stufe des Tafelweins der als italienische Version des erfolgreichen französischen "win de pays" gedacht ist. Die Weine können eine geographische Bezeichnung auf dem Etikett kombiniert mit einer Rebsortenangabe tragen.
V.d.T. Vino da Tavola 
Dies ist die unterste Kategorie. Auf dem Etikett dürfen keine geographischen oder sortenbezogenen Angaben gemacht werden.
fuss